Moderation 10. Elevator Pitch auf alter Dampfmaschine

Auf Europas größter Dampfmaschine im Technikdenkmal Tobiashammer in Ohrdruf präsentierte Medienspezialist Daniel Baumbach am 4. Juni 2013 28 innovative Gründer und Unternehmer aus Thüringen, Deutschland, Island und den USA und deren Ideen für neuartige Produkte. Vom faltbaren Badeschuh, der das Potenzial hat, im nächsten Sommer die Flipflops zu verdrängen, über ein neuartiges Therapiegerät zur Behandlung von Schlaganfällen bis hin zu lehrreichen Abenteuer-3D-Spielen für das Smartphone war alles dabei.

Präsentieren im Fahrstuhl

Zum 10. Mal fand der „Elevator Pitch“ statt. Übersetzt bedeutet das „Fahrstuhlfalle“ und gemeint sind  Kurzpräsentationen, die einer Situation im Fahrstuhl nachempfunden sind. Die Pitcher, also die Vortragenden, haben nur drei Minuten Zeit, um ihre Ideen und den Nutzen für die Anwender vorzustellen, so als würden sie eine kurze Fahrstuhlfahrt nutzen, um ihren Gesprächspartner von der Innovation zu überzeugen.“ Dazu haben die Organisatoren in 9 m Höhe eine Bühne auf der Zwillings-Tandem-Reversier-Großdampfmaschine, die früher einmal in der Maxhütte stand, errichtet, auf der die Präsentationen vor einer Jury sowie einem gespannten Fachpublikum stattfanden. Eine Schüler- und Studentenjury hat darüber hinaus den Preis für den aus ihrer Sicht besten Pitch vergeben.

Immer ein ungewöhnlicher Ort

Die Jubiläumsveranstaltung setzt die Tradition „Pitchen an ungewöhnlichen Orten“ fort: Nach den Themen Luft (Hangar des Flugplatzes Gera-Leumnitz), Wasser (Panzerbrücke über der Weißen Elster bei Crossen) und Erde (in 500 m Tiefe im Erlebnisbergwerk Merkers) stand diesmal die Veranstaltung unter dem Motto Feuer. Und nicht nur bei den Präsentationen sprang der Funke der Begeisterung auf die rund 200 Besucher aus Deutschland, Großbritannien, Spanien, Island und den USA über. Die Innovationen für das 21. Jahrhundert wurden stimmungsvoll vor dem Hintergrund des High-Tech-Standes von 1480 präsentiert, als der Tobiashammer als Eisen-, Draht- und Sichelhammer erbaut wurde. Wo diesmal Projekte aus den Life Sciences, der Informations- und Kommunikationstechnologie oder der Sensorik präsentierten, wurden damals mit „modernsten“ Methoden Sicheln, Schwerter oder Ritterrüstungen hergestellt.

Youtube-Video zur Veranstaltung

IMG_4438

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.