Coaching Kommunikation und Körpersprache für Regionalsieger „Jugend forscht“

Die Teilnehmer von „Jugend forscht“ sind Spezialisten in ihren Fachgebieten. Doch können die Jugendlichen ihr Fachwissen und ihre Forschungsergebnisse auch verständlich weitergeben? Schließlich sind ihre Themen aus den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) sehr komplex und meist nicht für „Lieschen Müller“ verständlich. Um diese Frage drehte sich am 9. März 2018 das Regionalsieger-Coaching der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) im Studiopark Kindermedienzentrum in Erfurt. Die Veranstaltung sollte die Wettbewerbssieger aus den Thüringer Regionen auf den Landeswettbewerb Ende März vorbereiten. Und Medienspezialist Daniel Baumbach war dafür von der STIFT als Trainer für ein Coaching Kommunikation und Körpersprache engagiert worden.

Workshop für 30 Jugendliche 

Zu jedem Training gehören Aktivierungsübungen hinzu…

In einem kurzweiligen Workshop brachte er den 30 Schülern am Vormittag die Grundlagen vom erfolgreichen Präsentieren bei. Neben Körpersprache, Stimme, dem richtigen Stand und einigem anderen mehr ging es vor allem um kreative Ein- und Ausstiege in die Präsentation und einen klaren, stringenten Aufbau. Um den Jugendlichen, die aus allen Teilen Thüringens nach Erfurt gekommen waren, die Scheu zu nehmen, aktivierte er sie mit unterhaltsamen Übungen. Die anfängliche Skepsis der Workshop-Teilnehmer wich schnell und wandelte sich in Spielfreude. Alle machten freudig mit, was bei 15 bis 18jährigen sicherlich nicht alltäglich ist.

Coaching der Sieger im Bereich Mathematik/Informatik

Am Nachmittag wurden dann alle 33 Projekte aus sieben Fachgebieten den Fachmentoren aus Thüringer Universitäten präsentiert. Daniel Baumbach war dem Fach „Mathematik/Informatik“ zugeteilt. Gemeinsam mit Mathematik- und Informatikstudenten erlebte er fünf Präsentationen, die sich um neue Apps, mathematische Algorithmen und Beweise drehten. Auch wenn der Medienspezialist nicht inhaltlich in den einzelnen Forschungsprojekten steckte, so konnte er den Jugendlichen doch ein fundiertes Feedback zu Auftreten, Verständlichkeit, Sprache, Präsentationsaufbau und Gesamtwirkung geben. Die jungen Leute nahmen seine Kritik dankend an und versprachen, ihre Präsentationen für den Landeswettbewerb noch einmal zu überarbeiten.

Der Coach und Medientrainer

Medienspezialist Daniel Baumbach ist von der Steinbeis-Hochschule Berlin zertifizierter Medientrainer (Certified Media Trainer) und nach DVWO-Standards ausgebildeter Trainer. Er ist Mitglied im Bundesverband der Medientrainer in Deutschland (Trainerprofil), der sich auf dem etwas unüberschaubar gewordenen Markt für qualitativ hochwertige und nachhaltige Medientrainings einsetzt (BMTD).

Durch seine mittlerweile 20jährige freie Tätigkeit beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) als Reporter, Autor, Moderator und Nachrichtenredakteur hat er einen großen Erfahrungsschatz im aktuellen Fernsehbereich, den er in den Trainings einbringt (Berufspraxis). Als ausgebildeter Zeitungsredakteur und diplomierter Journalist hat Daniel Baumbach das Journalistenhandwerk von der Pike auf gelernt (Qualifikation).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.