Interviewtraining für Landtagskandidaten

Wer in den Thüringer Landtag will, der sollte mit Journalisten umgehen und deren Fragen eloquent und zielgerichtet beantworten können. Im Wahlkampf kommt ein Kandidat nicht an Mikrofonen und Kameras vorbei. Im Gegenteil: Um einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu werden, braucht es immer noch die klassischen Massenmedien. Politische Ziele und Ideen nur über Social-Media-Kanäle zu verbreiten, ist eindeutig zu wenig. Und da ist ein Kamera-Interviewtraining von großem Vorteil, um im realen Leben nicht unvorbereitet auf Kamerateams zu treffen.

Auf Inhalte kam es an

Medienspezialist Daniel Baumbach hat jetzt einen Kandidaten für Thüringens Landesparlament trainiert, der einen vorderen Listenplatz seiner Partei belegt und sich sogar Hoffnung auf ein Direktmandat in seinem Wahlkreis macht. Heißt: Mit ziemlicher Sicherheit wird er im Herbst in den Landtag in Erfurt einziehen. In dem Interviewtraining ging es für den Politiker darum:

  • Sicherheit vor der Kamera zu gewinnen,
  • den eigenen Auftritt von einem Kommunikationsprofi reflektiert zu bekommen,
  • die Kernaussagen zu politischen Zielen herauszuarbeiten und zu schärfen,
  • Kommunikationsmodelle an die Hand zu bekommen, um stringenter und präziser formulieren zu können,
  • keine „Flanken“ für unangenehme Nachfragen zu öffnen,
  • auf „böse“ Fragen von Journalisten antworten zu können.

Weiterer Trainingstag mit TV-Team

All das hat Daniel Baumbach mit dem Kandidaten in einem Ein-Tagestraining mit kleiner Technik geübt. Es kam vor allem auf die Inhalte an. Diese können übrigens auch problemlos auf Podiumsdiskussionen übertragen werden. Dort hat der Kandidat statt der 30 Sekunden für ein Fernsehstatement sogar etwas mehr Zeit für seine Botschaften – etwa zwei bis drei Minuten je Antwort. Demnächst soll ein weiterer Trainingstag mit Kamerateam und großer Technik folgen, um auch noch den Realitäts- und damit Stressfaktor zu erhöhen. Damit dann bei einem richtigen Fernsehinterview nichts mehr schief gehen kann.

Der Medientrainer

Medienspezialist Daniel Baumbach gibt seit Jahren Medientrainings und Seminare (Leistungen). Der Erfurter ist von der Steinbeis-Hochschule Berlin zertifizierter Medientrainer (Certified Media Trainer) und nach DVWO-Standards ausgebildeter Trainer. Daniel Baumbach ist Mitglied im Bundesverband der Medientrainer in Deutschland (Trainerprofil), der sich für qualitativ hochwertige und nachhaltige Medientrainings einsetzt (BMTD).

Durch seine mittlerweile 20jährige freie Tätigkeit beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) als Reporter, Autor, Moderator und Nachrichtenredakteur hat er einen großen Erfahrungsschatz im aktuellen Fernsehbereich, den er in seinen Medientrainings einbringt (Berufspraxis). Als ausgebildeter Zeitungsredakteur und diplomierter Journalist hat Daniel Baumbach das Journalistenhandwerk von der Pike auf gelernt (Qualifikation).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.