Qualifikation von Daniel Baumbach

Medientrainer-Zertifizierung 2017

Für ein Hochschul-Zertifikat muss man schon Einges tun. Und so absolvierte Daniel Baumbach für das Gütesiegel für Medientrainer (Certfied Media Trainer) einen monatelangen Zertifizierungsprozess an der Steinbeis-Hochschule Berlin. In diesem musste er diverse schriftliche Aufgaben erledigen. So bewies er seine didaktisch-methodischen Fähigkeiten, seine Analysekompetenz sowie die Wirksamkeit seiner Trainer-Tools für das Medientrainer-Handwerk. Am Ende der Zertifizierung stand eine mündliche Prüfung vor einer Fachjury, bei der Daniel Baumbach Auszüge seines Medientrainings präsentierte. Diese Prüfung meisterte er mit Bravour. Das Zertifikat „Certified Media Trainer“ wird vom Bundesverband der Medientrainer in Deutschland (BMTD) als einziges Gütesiegel für Medientrainer anerkannt. Aktuell haben es 13 Trainer in Deutschland (Medientrainer-Zertifikat).

Trainerausbildung 2017

Nach jahrelangem „learning by doing“ als Medientrainer belegte Daniel Baumbach eine dreiwöchige Trainer-Ausbildung bei „ABB Seminare“ in Pößneck. In insgesamt 160 Stunden erlernte er dort verschiedene Kommunikationsmodelle und setzte diese in zahlreichen Übungen in die Trainingspraxis um. Er eignete sich methodische und didaktische Fähigkeiten an, bekam Anregungen für moderne sowie wirkungsvolle Trainingsmodule und erarbeitete in den 18 Trainingstagen ein Konzept für ein dreitägiges Medientraining „Krisenkommunikation für Unternehmen“. Daniel Baumbach schloss die Trainerausbildung erfolgreich als Trainer ab (Trainerzertifikat).

Freie Mitarbeit MDR seit 1997

Seit 1995 ist Daniel Baumbach als freier Mitarbeiter für den Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) tätig. Es fing mit einem Praktikum bei „MDR 1 – Radio Thüringen“ an, das in einen Job als freier Radio-Reporter mündete. 1997 folgte dann eine freie Reporterstelle beim MDR Thüringen Journal. Kurze Zeit später arbeitete er für verschiedene Formate des MDR (z. B. „MDR aktuell“, „Kripo Live“ oder „Dabei ab zwei“). Im Laufe der Zeit entwickelte sich der Medienspezialist auch zum Live-Reporter und Moderator vor der Kamera sowie zum Autor für lange Filmprojekte (z. B. „Der Osten – Entdecke, wo Du lebst“ oder „Exakt, die Story“). Aktuell arbeitet Daniel Baumbach regelmäßig als „festfreier“ Nachrichtenmoderator und Reporter für das MDR Thüringen Journal sowie als Filmautor für das MDR-Programm (Zwischenzeugnis MDR).

Freie Mitarbeit Mohr Media TV seit 1997

Es gibt zwei Möglichkeiten, um für den Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) in Thüringen zu arbeiten: direkt und indirekt. Daniel Baumbach nutzt seit über 20 Jahren beide. So arbeitet er auch indirekt über die Erfurter Produktionsfirma Mohr Media TV für verschiedene Sendungen des MDR. Er begann als freier Reporter, seit 2001 arbeitet er als freier Chefreporter für die Firma. In dieser Position bedient er die verschiedenen Formate des MDR mit Fernsehbeiträgen und Reportagen – ähnlich wie in seiner „festfreien“ Tätigkeit für den MDR. Bei Mohr Media TV hat der Medienspezialist auch unzählige Praktikanten mit ausgebildet. An der Arbeit in der Firma schätzt er, dass sie als kleine redaktionelle und produktionstechnische Einheit schnell und flexibel reagieren kann und dass die Kollegen ein eingeschworenes Team bilden   (Zwischenzeugnis Mohr Media).

Erasmusstudium 1997

Innerhalb seines Journalistik-Studiums absolvierte Daniel Baumbach ein Semester lang ein Erasmus-Studium an der Universität Göteborg in Schweden. Dort bestritt er gemeinsam mit anderen europäischen Studenten das Seminar „TV journalism“. In diesem lernte er das grundlegende Handwerk eines Fernsehjournalisten – das Reportieren und das Moderieren. Darüberhinaus wurde er auch in alle technischen Fähigkeiten der Fernsehproduktion eingeweiht, er drehte und schnitt seine Videobeiträge selbst. Innerhalb eines „Euroreporter-Projekts“ produzierte Daniel Baumbach gemeinsam mit seinen Kommilitonen zwei Wochen lang eine aktuelle Magazinsendung in Englisch. Diese wurde innerhalb des TV-Programms der Universität Göteborg ausgestrahlt (Goetheborg).

Journalistik- und Politikstudium 1993-1998

1993 startete Daniel Baumbach direkt nach seiner Ausbildung zum Zeitungsjournalisten ein Journalistik-Studium an der Universität Dortmund. Neben juristischen, kommunikationswissenschaftlichen und wirtschaftlichen Seminaren und Vorlesungen hatte journalistische Moral und Ethik einen großen Stellenwert. Als Nebenfach belegte er Politikwissenschaft, um die Zusammenhänge der politischen Systeme in Deutschland und der Welt besser erfassen zu können. Parallel dazu studierte er auch vier Semester Sozialwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum. Da standen neben Politologie, Soziologie auch Wirtschaftswissenschaften auf dem Lehrplan. Daniel Baumbach schloss sein Studium erfolgreich als Diplom-Journalist ab (Diplom).

Volontariat 1991-1993

Daniel Baumbach hat Journalismus von der Pike auf gelernt. Von 1991 bis 1993 volontierte er bei der Tageszeitung „Thüringer Allgemeine“. In den zwei Jahren durchlief er mehrere Redaktionen: die Lokalredaktionen in Apolda und Sömmerda, die Fotoredaktion, die Politikredaktion, das Korrespondentenbüro in Berlin sowie die Thüringen-Redaktion. Dort hat Daniel Baumbach Beiträge in allen journalistischen Genres geschrieben: von der Nachricht über den Bericht, die Reportage und das Feature bis hin zu Glosse und Kommentar. Parallel dazu hat er auch fotografiert. Sein Volontariat hat er als ausgebildeter Zeitungsredakteur abgeschlossen (Volontariat).

Kommentare sind geschlossen.