Über Medienspezialist

Vielseitig und flexibel sein, das ist Daniel Baumbachs großer Anspruch. Und so hat der gebürtige Erfurter im journalistischen Bereich schon einiges gemacht: Anfang der 90er Jahre war er Volontär, Fotograf und Redakteur bei Thüringer Tageszeitungen. Später wechselte er als Reporter zum Radio und entschied sich 1997 für das Fernsehgeschäft. Er wurde Reporter, Autor, Nachrichtenredakteur und -moderator. Seit einigen Jahren ist er auch wieder im Radio zu hören: als Nachrichtenredakteur und -sprecher sowie als Reporter. Um sein praktisches Wissen auch auf akademische Füsse zu stellen, absolvierte Daniel Baumbach parallel zur freien Mitarbeit für Zeitung, Radio und Fernsehen in den 90er Jahren an der Universität Dortmund ein Journalismus- und Politik-Studium, das er 1998 erfolgreich als Diplom-Journalist abschloss.

Durch Fotos zum Journalismus

Seit jeher ist Daniel Baumbachs große Leidenschaft aber die Fotografie. Die brachte ihn nach der politischen Wende auch zum Journalismus. Denn eigentlich wollte er mit bestandenem Abitur ein Fotovolontariat bei einer Zeitung anfangen. Da es das aber in Thüringen nicht gab, machte er in Erfurt den Aufnahmetest für ein normales Redaktionsvolontariat, bestand ihn mit Bravour und wurde so nach seinem Zivildienst mit 19 Jahren zum Zeitungsschreiberling, der nebenher auch fotografierte. Diese Kombination aus journalistischem Bild und Text wurde zu seinem Markenzeichen, das ihn bis heute Vorteile bringt.

Denn zum einen werden in Zeiten vom immer wichtiger werdenden Online-Journalismus neben Texten auch jede Menge Fotos gebraucht, die Daniel Baumbach von seinen Fernsehdrehs zuliefert. Zum anderen übernimmt er zunehmend auch wieder Fotoaufträge im Reportage- und Industriebereich und ist mit seinen Aufnahmen aus aller Welt bei großen Fotoagenturen wie Getty Images oder EyeEm gelistet. Nicht zuletzt braucht Daniel Baumbach beim Fernsehen die bildliche Fantasie, wenn er am Schreibtisch Drehbücher für lange Reportagen oder Dokumentationen erarbeitet, also in der Theorie Bildideen und Szenen entwickeln muss, die er dann später von seinem Kameramann umsetzen lässt. Bei solchen Drehs übernimmt er oft auch die Funktion des zweiten Kameramanns, der bei Interviews die Gegenschüsse liefert oder ergänzend bewegte Bilder sammelt.

Eine breite Palette von Dienstleistungen

Den großen Erfahrungsschatz, den Daniel Baumbach im Laufe der Jahre bei seiner journalistischen Arbeit angesammelt hat, gibt er seit Jahren auch an private oder institutionelle Kunden weiter. So übernimmt er von Firmen Aufträge für Imagefilme, Videotutorials oder Videoclips aller Art. In Medientrainings und Seminaren für Unternehmer, Pressesprecher oder Politiker vermittelt er sein Wissen über Interview- bzw. Fragetechniken, Bildgestaltung, Nachrichtenaufbau, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Krisenmanagement. Besonders beliebt bei der Kundschaft sind die Kameratrainings, in denen praktisch geübt wird, wie der Gesprächspartner in Wort und Bild vor der Kamera ankommt.

Vita bei MDR Thüringen

422449_300524786676736_159014420827774_867682_510687280_nP1040611IMG_6584

Fotografische Anfänge

Daniel Baumbachs erste Kamera war eine „Beirette“, ein kompakter und 25 DDR-Mark teurer Fotoapparat aus dem VEB Kameratechnik Freital bei Dresden. Mit 9 Jahren bekam er sie von seinen Eltern geschenkt und knipste fleißig drauflos. Vor allem sein Meerschweinchen, der nahe Stadtpark und seine Eltern waren seine ersten Motive. Mit 15 dann erlernte er dann das Handwerk im Erfurter Außenstudio der „Aktuellen Kamera“. Weil der dortige Korrespondent wegen der ständigen Staatsreisen Erich Honeckers nur selten ausgelastet war, hatte er genug Zeit und Lust, interessierten Jungs das Fotografieren und Entwickeln von Schwarz-Weiß-Fotos beizubringen. Daniel und sein Schulkamerad Matthias lernten im noch heute existenten „Presseclub“ viel und machten als nächsten Schritt in einer stillgelegten Schultoilette ihr eigenes Fotolabor auf. Die „Arbeitsgemeinschaft Foto“ der 31. POS war geboren. Vor allem abfotografierte Bravo-Poster entwickelten die beiden dort und betrieben bald einen schwunghaften Handel damit. Um das zu kaschieren, fotografierten sie auch diverse, meist langweilige Schulveranstaltungen. Vielleicht haben die Fotos ja in irgendeiner Schulchronik die Wende überlebt.

Von Punk-Fotos zum Aufmacherbild  

In der Zeit seines Abiturs in Weimar hatte Daniel Baumbach dann schon sein eigenes Fotolabor. Hier entwickelte er coole Fotos seiner Freunde, von Weimarer Bands und dem Pfingstreffen der FDJ in Berlin. Denn er war 1989 als offizieller Berichterstatter der Zeitung der Hochschule für Architektur und Bauwesen dort – und verpasste alle offiziellen Aufmärsche. Dafür lockten – auch fotografisch – zu viele Konzerte, die für Verhältnisse der sozialistischen Jugendorganisation sehr punkig und undergroundig ausfielen.

Sein erstes richtiges Zeitungsfoto hatte Daniel Baumbach 1990 in der frisch gegründeten „Thüringer Allgemeinen“, und es brachte ihm gleich einigen Ärger ein. Denn das Foto, als Bewerbungsfoto für das Redaktionsvolontariat bei der Zeitung gedacht, zeigte seinen besten Freund mit seiner zu diesem Zeitpunkt schon wieder Ex-Freundin. Die Redaktion hatte es einfach ohne Rückfrage veröffentlicht, und nun stellten die beiden Abgebildeten zu Recht die Frage, ob Daniel damit etwas bezweckte. Nein, tat er nicht, außer die Zeitung von sich zu überzeugen, was ihm auch gelang. Er bekam eine Einladung zum Aufnahmetest, meisterte diesen und startete mit dem zweijährigen Redaktionsvolontariat seine journalistische Karriere. Vor allem Aufnahmen von Konzerten wurden sein Steckenpferd.

Heute fotografiert Daniel Baumbach nicht nur beruflich für MDR Thüringen Online, sondern auch viel privat. Vor allem Reportage-Fotografie auf Auslandsreisen und – seit er Sporttaucher ist – Unterwasserfotografie haben es ihm angetan.

P1000128DSC01795boxen hannover eistauchen feuerwehr kiesschacht 007

Eine Auswahl seiner besten Fotos findet sich bei der deutschen Fotoagentur EyeEM, die diese Aufnahmen auch weltweit vertreibt. Auch die amerikanische Fotoagentur Getty Image hat mehr als 200 Fotos von Daniel Baumbach in ihren Dateien gelistet.

getty

Bei der deutschen Fotoagentur EyeEm stehen zirka 700 Fotos von Daniel Baumbach zum Verkauf.

Profilseite bei EyeEm

 

 

 

 

Diese Fotos mag Daniel Baumbach besonders:

IMG_20150223_112606IMG_20150123_181035IMG_20150120_075149IMG_20150119_150104

 

 

Kommentare sind geschlossen.